Seite 39 - Einführung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seite 39



                                                 Linux mint
PC-Betriebssystem

Linux mint "Sarah" kann man sich in jeden Buchladen für ca. 25 Euro besorgen.Man bekommt dafüt eine In-
                               tallations-Dvd und ein 450 Seiten starkes Handbuch.
In den Handbuch stehen alle Informationen drin,die man für eine Installation braucht.Hat man keinen Dvd-Player am
Computer (PC),so kann man Linux mint kostenlos aus den Internet herunterladen.
Man braucht aber das 450 Seiten starke Handbuch,damit man die Bedienung von Linux mint erlernen kann.
Linux mint funktioniert genau so,wie Windows 10 ,mit Schaltflächen,die aber anders aussehen.
Zusätzlich hat Linux mint noch das "Terminal",wo man direkt Komandos eingeben kann (ohne Schaltfläche).

                                                                   Internetadressen für Linux mint
https://www.linuxmint.com hier kann man Linux mint herunterladen.Die neueste Version ist
                                                 "Linux mint "Sonya"
https://www.forums.linuxmint.com (support,Unterstützung)
https://www.linuxmintusers.de
https://wiki.ubuntuusers.de/hardware
(deutschsprachig)
https://community.linuxmint.com/hardware (schwarze Liste,hier steht,was nicht mit Linux mint funktioniert
                                                                          oder Probleme macht).

Vorteile von Linux mint: - Linux mint ist kostenlos,man kann es so oft kopieren,wie man will
                                       -
Linux mint braucht kein Antivierenprogramm
                                       -    "      "    hat eine Firewall, die ist kostenlos.
                                     -     "      "   hat 3 Bildbetracherprogramme,Bildbetrachter,GIMP Image,Pix,
                                                                                                         ImageMagick
                                     -     "      "    hat 2 Videoplayer,Medienwiedergabe,VLC Media Player
                                     - nur der "Systemverwalter" (also Du) mit seinen Passwort, kann das System ver-
                                       ändern oder
                                       Programme installieren/deinstallieren.
                                     - Linux mint wird über die Aktualisierungsverwaltung auf den neuesten Stand ge-
                                       halten.Hier werden
                                       die neuesten Versionen und Sicherheitspakete (Pakete=Programme) bereitgestellt
                                      (kostenlos).
                                       Auch diese Pakete kann nur der Systemverwalter mit seinen Passwort installieren.  
                                     - das Büroprogramm LibreOffice Writer ist kostenlos und ist im Büroprogramm
                                          LibreOffice enthalten.
                                     - eine ältere Version von Linux mint kann durch eine neuere Version leicht aus den Inter-
                                       net ersetzt werden.
                                     - es gibt nur sehr wenige Schadprogramme, die Linux schädigen können.Hat man einen
                                        PC mit einen Dvd-Player,so kann man das System schnell komplett neu installieren.  
                                     - man kann eine Sicherung (Systemabbild) erstellen.Mit der Sicherung kann man das
                                       System immer wieder auf den Stand setzen,wo es einwandfrei funktionierte.
                                      - Mit den Browser Fire Fox (Mozilla), hat man die bestmögliche Anonymität im Internt.
                                        Microsoft und Google sind als Datenkraken bekannt.Surft man mit Microsoft und
                                        Google im Internet,so ist das,als wenn Microsoft hinter einen steht und zuschaut.
Diese Angaben beziehen sich auf mein System Linux mint "Serena"  Cinnamon 64 bit. Das habe ich für 20 Euro
aus einen Buchladen gekauft,mit Installations-Dvd und einen 200 Seiten starken Handbuch.

                                                                            Grundkenntnisse

Rechner starten:        
Den Rechner starten,wie gewohnt.Linus Mint ist installiert. Nach ca. 1 Minute wird das Pass-
                                  wort abgefragt,dass bei der Installation eingegeben wurde.Passwort eingeben und mit
                                  ENTER betsätigen.Warten,bis die Startseite erscheint.
Rechner ausschalten:Pfad:  Menu - unterste Schaltfläche (links) ,es erscheint
                                           "Beenden" den Rechner herunterfahren (erscheint ganz unten)
                                        -  Bereitschaft
                                        -  Ruhezustand
                                        -  Neu starten  
                                        -  cancel (abbrechen)
                                        -  Rechner ausschalten
Man hat hier die Wahl.Am besten ist der Ruhezustand ,wenn man den Rechner in ein paar Stunden oder am näch-
sten Tag wieder benutzt.Bei längeren Stillstand (mehrere Tage) wählt man Rechner ausschalten.Das Hochfahren
dauert dann etwas länger ,als wenn man aus den Ruhezustand hochfährt.
                                                                     Startseite (Taskleiste) ganz unten
Hier befinden sich folgende Schaltflächen,Icon.

                         "links"                                                                                 "rechts"
- Menu                                                                                                           - alle Fenster
- Schreibtisch                                                                                               - Uhrzeit
- Browser (Fire Fox
Mozilla) ,habe ich                                                          - Aktualisierungsverwaltung
- Terminal  
(schwarzes Fenster mit weißen Rand)                                        - Akkubetrieb,Ladevorgang
- Dateien                                                                                                        - Lautstärke
                                                                                                                       - Verbindungen,
2 kleine Dreiecke
                                                                                                               - Wechseldatenträger
                                                                                                               - Benutzername (Aktueller)
Akkubetrieb:   Hier wird der Ladezustand des Akkus angezeigt und man kann hier die Helligkeit des Bildschirms
                    einstellen.
Verbindungen:Hier sind die Internetverbindungen aufgelistet,gezeigt werden
                    - Kabelnetzwerk
                     - Funknetzwerk
                     - Mobiles Breidband
(Telekom Surfstick)
                     - Netzwerkeinstellungen
                     - Netzwerkverbinungen
klick auf add zur Einrichtung einer Verbindung ,z.Bsp.
                                                               Mobile Brodband (T-Mobile (Telekom) T-Mobile MMS (Surfstick)
Aktualisierungsverwaltung:Klick auf dieses Symbol und mit der Eingabe des Passworts (Systemverwalter),kann
                                     man das System auf den neuesten Stand bringen und die Sicherheitspakete
                                     (Programme) installieren,falls notwendig.
HINWEIS:Installiert man die Sicherheitspakete nicht,so ist natürlich das Risiko,dass Schadprogramme zu Fehlfunk-
             tionen führen größer.

                                                                          Verbindung ins Internet
Hat man einen Surfstick,der in den USB gesteckt wird,so muss man die Daten von den Surfstick eingeben,Netzwerk-
verbindungen -add-Mobile Brodband.
Ist zwischen den Computer und dem Internet ein Router,so erfolgt die Verbindung ins Internet automatisch.Dies ist
aber abhängig,welcher Router vorhanden ist und ob dieser diesen Vorgang unterstützt.
Geschieht das nicht automatisch,so muss man die Verbindung manuell herstellen,durch die Eintragung der Ver-
bindungsdaten ins System,Funknetzwerk.Wie man das macht,steht im Handbuch,was man im Buchladen für
25 Euro bekommt, Linux mint "Sarah".

                                                               fremde Pakete
(Programme) entfernen
Pfad: - Menu
(Icon unten links)
         - Systemverwaltung
         - Anwendungspaketquelle,
hier Passwort des Systemverwalters eingeben
         - Wartung
(klick unten links)
         - fremde Pakete entfernen, hier werden die fremden Pakete(Programme) gelistet,die entfernt werden
           sollen.

                                                                      Festplattenbelegung
Pfad:Menu - Systemverwaltung - Disk Usage Analyzer.
Hier ist die Belegung der Festplatte dargestellt.
        Man kann wählen, zwischen tree chart (Baumdiagramm) und Rings chart (Ringdiagramm)         

                                                                  kostenlose Programme für Linux
Davon gibt es über 80000 ,die in Gruppen gelistet sind.
Pfad:Menu - Systemverwaltung-Anwendungsverwaltung , es erscheint
        - Empfehlungen
        - Alle Pakete
(Programme)
        - Internet
        - Musik-Video
        - Graphik-Bildverarbeitung
        - Büroprogramme
        - Spiele
        - Systemwerkzeuge
        - Programmierung   
Hier kann man alles herunterladen und ausprobieren.

                                                                          Terminalkomandos
Diese Komandos (Befehle) werden in das Terminal (4.te Icon unten links) eingegeben.Zuerst das Terminal mit einen
klick öffnen.Es gibt hunderte von Komandos und es gibt dafür Bücher,wo diese aufgeführt sind.
Ich habe das Buch (Nachschlagewerk):
Linux Kommandoreferenz (Shell-Befehle von A bis z)
Rheinwerk Verlag

www.rheinwerk-verlag.de
sebastian-kestel@rheinwerk-verlag.de

Adresse: Rheinwerk Verlag
            Rheinwerkallee 4
             53227 Bonn

Komandos: badblocks
testet Sektoren der Festplatte,ob diese defekt sind
                  eject          wirft eine Dvd/Cd aus
                    findmnt     liefert eine Liste aller aktiven Dateisysteme
                    iftop          beobachtet die Netzwerkaktivität  
                    powertop
analysiert den Energieverbrauch der laufenden Prozesse  
                    reboot       
benedet Linux und startet den Rechner neu
                    df               zeigt den freien Speicher auf der Festplatte an
                    last             verrät,wer zuletzt auf den Rechner eingeloggt war
                    lastb           listet auf,welche Login-Versuche zuletzt gescheitert sind
                   passwd      verändert das Passwort eines Benutzers
                   pwgen        generiert leicht merkbare Paswörter
                   rm               löscht Dateien
                   rmdir          löscht Verzeichnisse
                   dvd+rw-mediainfo liefert informationen über ein optisches Datenmedium

HINWEIS:Für das normale Surfen im Internet oder den nornalen Betrieb,werden die Komandos nicht benötigt.Ein
paar von den Komandos sind aber sehr nützlich.Diese sucht man sich dann aus den Komandolisten heraus.
Die Komandos sind in Gruppen aufgeteilt,so das man notwendige Komandos leicht findet.

                                                                  zurück zur Startseite            

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü